Ausbildung zum/zur Anlagenmechaniker/in Sanitär-Heizung-Klimatechnik im Jugendausbildungszentrum

Ausbildungsplätze: 21
Ausbildungsdauer: 3½ Jahre

 

Zum Werkstattteam gehören ein Meister, eine Gesellin und ein Geselle.

 

Die Ausbildung im Dualen System ist an das Berufsbildungsgesetz, die Ausbildungsordnung und den Ausbildungsrahmenplan für Anlagenmechaniker Sanitär-Heizung-Klimatechnik gebunden.

 

Alle zur praktischen Ausbildung gehörenden Inhalte werden in der Werkstatt des Jugendausbildungszentrums und auf Baustellen außerhalb des Ausbildungsgeländes erarbeitet. Zusätzlich nehmen die Auszubildenden an überbetrieblichen Lehrgängen der Innung, einschließlich Zwischenprüfung, teil.

 

Damit die Auszubildenden ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten nicht ausschließlich in einer innerbetrieblichen Ausbildungseinrichtung erwerben, sondern auch die betriebliche Arbeitswelt erfahren, absolvieren die Auszubildenden der SHK-Werkstatt mehrere Praktika in verschiedenen Handwerksbetrieben. Außerdem haben sie dadurch die Möglichkeit, leichter einen Arbeitsplatz nach Beendigung der Ausbildung zu finden.

 

Schweißausbildung

Ausgerüstet mit vier Arbeitsplätzen für Weichlöt-, Hartlöt- und Autogenschweißarbeiten. Ein Arbeitsplatz für E-Schweißen.

                   

Armaturen- und Gasausbildung

Ausgerüstet mit zwei Gas-Durchlaufwasserheizern, einem Umlaufwasserheizer mit Warmwasserspeicher, vier Kombi-Umlaufwasserheizern, einem Elektro-Durchlauferhitzer, einem Gasherd, sowie diverse Schnittmodelle, drei Thermostatarmaturen, eine Übungswand mit montierten Vorwandelementen und einer installierten Hauswasseranlage. Eine ständige Erneuerung der Geräte auf den jeweiligen Stand der Technik wird, so weit möglich, durchgeführt.

 

Kunststoffausbildung

Ausgerüstet mit sechs Arbeitsplätzen ausgestattet mit Spiegelschweißgeräten, Ständerbohrmaschine und Sägeeinrichtung.

 

Weitere Geräte zur Ausbildung

Eine Sickenmaschine, eine Hebelschere, eine Wulstmaschine, eine elektrische Tafelschere, eine Gewindeschneidmaschine, eine Kreisschere, eine Hubsäge, zwei Rundmaschinen, zwei Ständerbohrmaschinen, eine Hebelschere und eine Abkantbank.