Ausbildung zum/zur Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik im Jugendausbildungszentrum

Ausbildungsplätze: 14
Ausbildungsdauer: 3½ Jahre
Prüfung – Teil 1: nach 1½ Jahren

 

Zum Werkstattteam gehören ein Werkstattleiter und ein Geselle.

 

Das Berufsbildungsgesetz, die Ausbildungsordnung und der Ausbildungsrahmenplan regeln den Ausbildungsverlauf. Die Inhalte der Ausbildung können im Ausbildungsrahmenplan nachgeschlagen werden.

 

Alle zur praktischen Ausbildung gehörenden Inhalte werden in der Werkstatt des Jugendausbildungszentrums und auf Baustellen außerhalb des Ausbildungsgeländes erarbeitet. Zusätzlich nehmen die Auszubildenden einmal pro Lehrjahr an überbetrieblichen Lehrgängen der Handwerkskammer teil.

 

Damit die Auszubildenden ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten nicht ausschließlich in einer innerbetrieblichen Ausbildungseinrichtung erwerben, sondern auch die betriebliche Arbeitswelt erfahren, absolvieren die Auszubildenden Praktika in verschiedenen Handwerksbetrieben. Dadurch haben sie die Möglichkeit, nach Beendigung der Ausbildung leichter einen Arbeitsplatz zu finden.

 

Alle zur Ausbildung benötigten Maschinen, Messgeräte, Werkzeuge etc. werden den Auszubildenden zur Verfügung gestellt.